Das Rassemerkmal - Abzeichen und Bart

Die Abzeichen - bedingt durch den rezessiven Fellstruktur-Faktor "zz" - sind schon beim neugeborenen Tier durch die rosige Färbung der Flanken zu erkennen. Sie werden durch besondere, feinwollig strukturierte Haare hervorgerufen, die auf bestimmte Körperbereiche beschränkt sind. Diese Haare wachsen langsamer als das normale Fell und sind daher hier zunächst kurz (!) und dunkel; später gleichen sie sich dem (zonierten) Normalhaar an, behalten aber die feine Struktur.


Hierhin gehört auch das namengebende Merkmal der Bartkaninchen, nämlich der Bart als solcher. Er wird selbstverständlich ausschließlich im Gesicht getragen und besteht aus den markanten Abzeichen auf den Wangen; diese Abzeichen setzen sich auf der Stirn fort und formen so eine dunkle Gesichtsmaske, die sich vom normalhaarigen Fell auf dem Nasenrücken sowie den Wildfarbigkeitsmerkmalen kontrastreich absetzt. Die bekannten Farbgene spielen hierbei offenbar keine Rolle.


Der Bart ist bei phänotypisch reinrassigen Bartkaninchen immer deutlich zu erkennen und darf nicht mit der Mähne verwechselt werden, die lediglich eine Haarverlängerung bewirkt.

In der weiteren Entwicklung zum erwachsenen Tier können sich die Fellkontraste abschwächen ...

Jungtiere mit 3 Tagen lassen bereits die Rassemerkmale erkennen

mit 8 Tagen wächst das Fell - die Abzeichen färben sich dunkel

mit 3 Wochen ist das erste Fell durchgefärbt

mit 5 Wochen sind die Abzeichen besonders kontrastreich

mit 9 Wochen wird das ganze Fell langhaarig, die Kontraste verwischen wieder

Der Bart im Gesicht wächst am Anfang langsamer

weiter ...èèèè

Erbformel

Erhaltungs-
zuchtprojekt

Partner & Links

Informationen zur Rasse

Impressum &
Disclaimer

alte Rassebe-
schreibung

Bart und
Abzeichen

Mähne

Aussehen

Startseite

Zuchttiere

Abgabetiere

Aktuelles